top of page
Kastrationen gegen das Leid in Rumänien
das-kleine-licht-51.jpg

Mit freundlicher Genehmigung durch Tierhilfe Hoffnung e.V.

Zahl der von uns unterstützten Kastrationen seit unserer ersten Aktion im Juli 2023:

  

952

Hunden ein Zuhause zu schenken ist das schönste Erlebnis im Tierschutz. Vielen Hunden haben wir inzwischen zu einem Zuhause verholfen.

Uns ist bewusst, dass das leider nur der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein ist.

Denn Rumänien ist das Land mit den meisten heimatlosen Tieren in ganz Europa. Über 600.000 Straßenhunde und vermutlich noch mehr Katzen sind auf sich allein gestellt. Ein unkastrierter Hund und seine Nachkommen können in sechs Jahren bis zu 262.000 Nachkommen zeugen.

Um dem langfristig entgegenzuwirken helfen nur Bildungs- und Kastrationsprogramme.

Suzana, Lidia und Andra sind unsere Partner in Rumänien, die durch Petitionen und etliche Kastrationen aktiv gegen dieses Problem kämpfen.

Wir helfen ihnen dabei.

Von jeder Schutzgebühr wird mindestens eine Kastration bezahlt.

Uns ist es wichtig mehr Tiere zu kastrieren, als zu vermitteln.

Auch wenn wir keine Katzen vermitteln, so ist es uns doch ein Anliegen auch hier unterstützend zu helfen.

Du möchtest auch helfen? Klasse, dann werde Kastrationspate!
Was macht ein Kastrationspate und wie wird man einer?
Ein Kastrationspate spendet 30 €, für die dann im Rahmen der Kastrationskampagnen in Rumänien genau ein Hund oder eine Katze kastriert wird.
Bitte überweise dazu den Betrag in Höhe von 30 € auf das Vereinskonto:
Wir für Hunde in Not e.V.

IBAN DE 50 4765 0130 0006 0529 14
Stichwort: Kastrationspate
oder

back_icon-icons.com_65134_rot_4.jpg
Kastrationspate

PayPal

bottom of page