Socke

 

Nach zweijähriger Hundepause (unser voriger Hund, der ebenfalls von der Tierhilfe stammte, war mit 17 Jahren gestorben) haben wir uns nach einem neuen Hund im Internet umgesehen. Es kam für uns nur ein Hund aus dem Tierschutz in Frage. Über das Internet sind wir dann auf eine Tierschutzorganisation gestoßen, die Hunde aus der Tötungsstation in Spanien rettet und vermittelt.

Als wir Bilder von „Socke“, einem fünfjährigen Mischlingsrüden mit weißen Pfoten und mitleiderregendem Blick sahen, waren wir sofort von ihm angetan. Wir haben ihn auf Anhieb ins Herz geschlossen. Das war am 29.05.2016. Wir haben dann Kontakt mit Frau Tölle aufgenommen, die für die Vermittlung zuständig war.

14 Tage später sind wir nach Hagen gefahren, das war ca. 480 km von unserem Wohnort entfernt, um unseren auserwählten Hund endlich kennenzulernen. Wir hatten jedoch nur sonntags Zeit, das war aber zum Glück kein Problem. Wir sind 2 Stunden mit Socke Spazieren gelaufen. Es hat alles gut geklappt. Socke hat uns wirklich begeistert und wir waren uns einig, dass wir diesem Hund ein neues Zuhause geben. Nach einer Spende an die Tierschutzorganisation haben wir zu dritt unsere lange Heimreise angetreten.

Die ersten 2 Wochen hat Socke nur geschlafen. Da wir erfahren haben, dass er 5 Jahre auf der Tötungsstation in Spanien verbracht hatte, haben wir uns einen Hundetrainer zu Hilfe genommen. Dieser bestätigte, dass Socke keinerlei Aggressionen hat. Nach nur 3 Trainingsstunden, war der Hundetrainer nicht mehr nötig und eine schöne sorglose Zeit begann.

Socke ist total unkompliziert und sehr menschenfreundlich. Man kann ihn problemlos im Auto über längere Strecken mitnehmen. Wir sind sogar mit ihm mit dem Wohnmobil nach Tschechien in den Urlaub gefahren.

Socke liebt es in seinem Hundesofa im Wohnzimmer zu schlafen. Aufgrund seines fortgeschrittenen Alters benötigt er nicht so viel Action wie ein jüngerer Hund. Sich selber hat er zur Aufgabe gemacht unseren Garten zu „beschützen“. Alle unsere Freizeitaktivitäten macht Socke ohne Probleme mit: Pferdeausritte, Spaziergänge, Besuche von Freunden usw.

Aufgrund eines Jobwechsels  war es erforderlich eine Hundenanny zu organisieren, die mit Socke regelmäßig Gassi geht. Diese Aufgabe übernahm eine Bekannte von uns, Frau Dracula, sowie meine Eltern. Dies klappt alles reibungslos, da Socke gut mit anderen Menschen klar kommt. Jedes Mal wenn wir Urlaub haben, sind unsere Gassigeher ganz traurig, wenn sie Socke nicht sehen. Sie sind ganz vernarrt in ihn und bestechen ihn gerne mal mit Hundeleckerli.

 

Im Juni 2019 gab es nach 3 Jahren ein emotionales Wiedersehen mit der Tierschutzorganisation im Siegerland. Dort traf er auf seine ehemalige Pflegerin Nievers, die sich in Spanien liebevoll um ihn gekümmert hatte.

 

Abschließend lässt sich sagen, dass Socke ein toller Hund ist, der Teil unserer Familie geworden ist. Wir würden uns jeder Zeit wieder für einen  Hund aus dem Tierschutz entscheiden. Auch ein älterer Hund hat seine Vorzüge und kann viel Freude bereiten. Er ist eine wahre Bereicherung für unser Leben. Wir sind einfach nur superglücklich über unseren wundervollen Hund Socke und hoffen auf weitere schöne Jahre mit ihm.

 

von Ulrike & Rudi

Murcia_15_Socke_08.jpg
back_icon-icons.com_65134_rot_4.jpg
Murcia_15_Socke_01.jpg
Murcia_15_Socke_04.jpg
Murcia_15_Socke_06.jpg
Murcia_15_Socke_02.jpg
Murcia_15_Socke_05.jpg
Murcia_15_Socke_03.jpg
Murcia_15_Socke_07.jpg
Murcia_15_Socke_09.jpg