top of page

Michel bei Pflegemama

Michel geht es täglich besser. Er wird agiler, hat Spaß und möchte im Garten spielen. Richtig drollig. Wir müssen ihn ja leider zügeln wegen der Thrombosegefahr und unsere Emma ist nicht die richtige Gefährtin zum Spielen. Hundebegegnungen werden, hauptsächlich in räumlich engen Situationen trainiert, da Michel manchmal ganz schön ins Geschirr gehen kann und es auch für ihn nicht immer entspannt ist.

Aus diesem Grund haben wir aus eigenem Interesse einen Verhaltensbiologen hinzugezogen, um die Situation sofort richtig einzuschätzen und nicht erst zu warten, bis falsche Verhaltensmuster zu erlerntem Verhalten werden und so unsererseits direkt adäquat reagieren zu können.

Michel hat bei seiner Größe ordentlich Kraft. Beim Tierarzt zeigt er sich vorbildlich und ist lieb wie ein Lamm. Zu Hause gibt es noch die eine oder andere Situation, Futterneid (wer kann es ihm verdenken) und Eifersüchteleien, was aber alles bereits besser wird. Inzwischen kann Emma bereits in seiner Nähe in Ruhe ihr Futter fressen.

In Menschenkontakten ist er unkompliziert und toll.






35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page