top of page

Kyoka und ihre ganz besondere Reise


Ich und meine dreijährige Tochter haben uns bewusst dafür entschieden, einen Hund, der bereits auf der Straße gelebt hat, zu adoptieren, da meine Erfahrungen mit Straßenhunden durchweg positiv sind. Die Tiere sind meist sehr sozialisiert und schaffen es sich gut einzufügen. Und genau so war es auch mit unserer schönen, sanften, liebenswerten, verspielten, abenteuerlustigen, wenn auch manchmal sehr eigenen (Hunde passen ja meist zum Herrchen/Frauchen) aber auch mutigen, einfühlsamen, beschützenden Kyoka. Ich könnte noch viele weitere Adjektive aufzählen, um diese uns erfüllende Hündin zu beschreiben. Wir haben uns sehr schnell aneinander gewöhnt und eine starke Bindung aufgebaut. So dass es uns jetzt möglich ist, mit Kyoka im Wohnwagen durch Europa zu tingeln. Sie übernimmt dabei gerne die Rolle der wachsamen Begleiterin und hüpft mit uns von einem Abenteuer ins nächste. Meine Tochter darf an und mit Kyoka wachsen, hat durch sie immer eine Freundin an ihrer Seite und fühlt sich sicherer, wenn ich mal kurz weg bin. Und auch ich darf von Kyoka lernen, sie ist ein wunderbarer Spiegel für mich und bringt mich immer wieder ins Hier und Jetzt. Kyoka macht uns komplett, und wir freuen uns auf viele viele Jahre zusammen. Es geht auch noch ein großes Dankeschön an die wunderbare Arbeit vom Verein “Wir helfen Hunden in Not” raus. Es bestand von Anfang an ein sehr guter Austausch, und ich habe mich sehr gut begleitet gefühlt. Und ein weiteres Danke an die Menschen, die vor Ort in den Tierheimen sind und all diesen suchenden Seelen helfen. Vor ein paar Wochen durften wir uns selber ein Bild von dem Refugium in Sevilla machen, in dem Kyoka ca. fünf Monate auf ihr Zuhause wartete. Auf unserer Reise Richtung Süden sind wir mit Kyoka zurück an diesen Ort gefahren. Es ist wirklich überwältigend, die vielen Hunde und Katzen dort zu sehen, und mit welchem Engagement so viele Menschen dran sind ihnen ein Zuhause zu ermöglichen. Und ehrlich, es warten noch ganz viele liebenswürdige Hunde dort, die auch dich erfüllen könnten. Unsere Kyoka war dann aber auch froh ihren Hundefreunden noch viel Glück zu wünschen und doch mit uns wieder ins Wohnmobil zu steigen. Unsere Liebe Kyoka ist nicht mehr wegzudenken.

Von Lena, der Adoptantin













38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Neues von Kasper

Teaming

bottom of page