Ein wuffiges "Hallo Menschen"! - Part 1
PHOTO-2021-07-27-18-01-15_2.jpg

Ich wollte euch mal erzählen wie ich zu meinem neuen Zuhause kam und was für ein Erlebnis es für mich war! Ich hatte nämlich einen sehr langen Weg bis hier hin!

Aber wer quasselt euch hier voll, fragt ihr euch bestimmt. Na da kann ich helfen!

Ich bin eine zweijährige Mischlingshündin namens Nala und komme ursprünglich aus dem schönen Spanien. Ursprünglich, fragt ihr euch?

Nun, ich habe vor ungefähr drei Wochen ein komisches Gefährt mit vielen anderen Hunden bestiegen und wurde nach Deutschland transportiert. Die Fahrt war sehr nervenaufreibend und ich habe mein Geschirr zerbissen, weil ich so nervös war!

Aber es hat sich gelohnt, denn als ich aus diesem Wagen geholt wurde, gab man mich direkt in die Hände von so einem Mädchen mit zwei älteren Menschen. Ich glaube, dass sind ihre Eltern. Das ich richtig nervös war, habe ich ja schon gesagt, aber die Menschen waren nicht böse auf mich. Sie gaben mir sogar ein neues Geschirr! Das viel besser zu mir passte.

Zwar wusste ich nicht wo ich war und was das alles soll, hatte ich doch das Menschenweibchen, was mich die letzten Wochen so umsorgt hatte, sehr gemocht. Ich wollte da eigentlich nicht weg, hab sie echt gemocht!

Doch diese drei Menschen haben mich mit sich genommen und wir waren schnell weg von den ganzen anderen Menschen und Hunden. Ein wenig vermisste ich plötzlich die anderen Hunde, war ich doch nun wieder alleine mit diesen Fremden Menschen. Und anfangs wurde es auch nicht besser, ich musste in so eine Box rein die in einem anderen Gefährt war. Es war zwar sehr geräumig, aber wohl war mir dennoch nicht. Ich wollte mich umsehen. Vielleicht war ja das nette Menschenweibchen auch hier. nun sie war nicht hier und die Fahrt war sehr aufregend.

Denn diesmal konnte ich rausgucken! Ich habe so viel gesehen und konnte nicht anders als erstmal nur zu stehen. So viele Eindrücke!

Nun gut, nach einiger Zeit habe ich mich dann doch hingelegt. Aber am Ende war ich wieder hellwach! Als ob ich mir sowas entgehen lasse! Jedenfalls saß dieses Mädchen die ganze Zeit vor mir und hat ein Auge auf mich gehabt. Das wusste ich aber nicht ganz einzuordnen und hab lieber rausgeguckt! Viel spannender!

Irgendwann kamen wir dann zum halten und ich konnte es nicht abwarten endlich aus diesem Gefährt zu kommen! Die Menschen ließen mich auch raus und wir gingen dann noch eine Runde, so konnte ich auch für kleine Hündinnen. Danach brachten sie mich in ihr Revier. Dort lernte ich ihr Rudel kennen zu dem auch zwei Katzen gehören. Der Kater hat mir anfangs schon etwas Angst eingejagt und ich ging erstmal auf Abstand. Aber das legt sich immer mehr! Die Katze hingegen scheint nicht so spielbegeistert zu sein und hält Abstand zu mir. Wobei der Kater genau darauf achtet, dass ich diesen auch einhalte.

Nach kurzer Zeit verstand ich, dass sie im Rudel über mir stehen. Auch wenn sie Katzen sind. Menschen sind komisch!

Auf jeden Fall lernte ich noch zwei männliche Menschen kennen. Der eine hat anfangs nicht viel mit mir gemacht, aber nun ist er ein toller Spielpartner! Ach ein Pferd gibt es auch, mit dem gehen wir oft spazieren. Dabei hat es an meinem Hintern geschnupperte. Hilfe. Das ist doch mein Job.

Nun sind es schon 3 Wochen und ich bin wirklich glücklich mit diesen Menschen. Sie haben tolle Spiele drauf und bewegen sich gerne mit mir! Sie nehmen mich überall hin mit und ich lerne mein neues Zuhause kennen.

Ich habe hier so viel! Kuscheln, Laufen, Spielen, Essen, Abenteuer und Kuscheln! Oh und Kuscheln!

Ich hoffe, viele andere Hunde erleben auch so ein Glück wie ich es erleben dar.

 

Bis dann Menschen!

 

Man riecht sich!

 

Windhund-Labi-Mischling Nala!

Nala - Das Leben und ich - Ein neues Zuhause - Part 2

Hallihallo alle miteinander! Ich bin´s wieder, eure Nala!

Ich weiß, ich weiß. Ich hab lange nichts mehr erzählt, aber hey! Hier bin ich wieder und hab ne Menge zu erzählen! Jawohl!

 

Normalerweise bin ich ja eher der Typ, der kaum stillhalten kann und immer mit vollem Tempo voraus will. Aber das würde euch wohl verwirren, wenn ich solange nichts erzählt habe und jetzt auf einmal alles auftauche. Daher nehme ich mir mal ein Beispiel an einen meiner Menschen und über mich in Geduld!

Heißt: Ich werde nicht alles berichten. Das kommt dann nach und nach! Freut euch also drauf!

 

Aber genug geschwafelt! Lasst mich beginnen!:

 

Also, ich habe ja etwas von meinem Menschen erzählt. Ist wirklich ein verrückter Haufen und das passt zu mir! Und stellt euch sogar vor, ein Teil stammt auch aus Spanien! Ja, echt spitze, was? Die haben genauso ein Temperament wie ich!

Wie erwähnt ist der Ruderführer der Mann der aus Spanien stammt. Er ist sehr lange Zuhause und macht viel mit mir! In den Garten oder raus in die Welt! Oh, habe ich schon berichtet, wie viele tolle Orte es hier gibt? Nein? Das muss ich nachholen!

Also, wir haben einen Wald direkt neben uns in dem man super laufen kann. Da ist sogar ein Bach drinnen! Auch wenn ich bisher nicht allzu erpicht war, mit diesem Bekanntschaft zu schließen.

Natürlich mag ich Wasser. Zum trinken. Aber sonst?

Äh.. lieber nicht.

 

Ich mein, wer mag es schon wenn es regnet? Da wird man doch total nass! Und Kalt!  Nass und Kalt ist keine schöne Kombination. Wenn ich mal draußen bin und es regnet, kann ich gar nicht schnell genug wieder rein. Meine Menschen scheint, dass nicht allzu sehr zu stören. Nur wenn es richtig schüttet! Stellt euch das vor! Unfassbar was? Aber sie haben ein Mittel dagegen. Ich weiß zwar nicht wie man es nennt, aber die haben, wenn es regnet, einen Stock in der Hand und wenn die ihn hochhalten ist da plötzlich irgendein Stoff und man wird nicht mehr allzu nass. Cooles Ding. Da will ich auch immer drunter! Nur sind diese Dinger immer so verdammt klein! Da hat echt niemand an uns Hunde gedacht! Gemein!

 

Jedenfalls, ich bin ja mächtig vom Thema abgewichen, haben wir diesen tollen Wald und eine riesen Wiese auf der ich mit anderen Hunden spielen kann! Manche sind nicht so begeistert, aber einen mag ich so richtig! Den Socke! Der ist echt super! Auch wenn er noch so jung ist. Ich mag ihn!

Zusammen laufen wir oft über diese Wiese und das sogar frei! Ja, so richtig! Wahnsinn! Tolles Gefühl!

Nur, manchmal spielen da kleine Menschen auf so Gerätschaften. Scheinen Spaß zu haben, aber das ist ja nicht mein Problem. Solange die nicht meine tolle Wiese kaputt machen, ist alles gut.

 

Außer der Wiese in der Nähe gibt es auch andere tolle Orte! Nur dafür müssen wir fahren. Mit dem Auto. Das ist mir nicht gehört. Ganz und gar nicht. Blödes Teil.

Aber es bringt uns zu tollen Orten! Ein kleiner Pluspunkt.. ok, ein halber Pluspunkt.. ok, ok ein ganzer Pluspunkt. Aber mögen tu ich es dennoch nicht. Das ist komisch. Und wackelig. Und man draußen ja kaum was sehen, bei dieser Art der Fortbewegung. Bescheuert, wenn ihr mich fragt. Wirklich bescheuert.

Aber naja, Menschen sind komisch. Sehr komisch.

Ich mein, die machen sich Sachen so unnötig kompliziert. Das würden wir Hunde nie tun! Ist völlig Sinn befreit! 

 

Aber gut. Bevor ich weiter erzähle und vom Thema abweiche, sage ich mal lieber Tschüss! Aber keine Sorge, ich melde mich bald wieder! Versprochen!

 

Wie dem auch sein! Bis dann und machst gut!

 

Euer rasanter Sauseblitz Nala!

Epilog

Und wir, Nala's neue Familie, können nur sagen: Nala ist genau die Richtige für uns. Sie hat unser Herz erobert, und wir möchten uns bedanken dass Nala unser Leben bereichern kann.

 

Vielen Dank an Tanja, die sich so lieb und nett um die Adoption gekümmert hat. Sie hat unsere ganzen Fragen ausführlich beantwortet und ist auch jetzt weiterhin für uns da.

 

Auch lieben Dank an Corinna , die sich um unseren Schatz in Spanien so toll gekümmert hat.

 

Ihr seid spitze!

 

Danke

Autorin: Seyphir (Annabel Joelie)

PHOTO-2021-07-27-18-01-15_5_75.jpg
PHOTO-2021-07-27-18-01-15_4_75.jpg
PHOTO-2021-07-27-18-01-15_1.jpg
PHOTO-2021-07-27-18-01-15_3_75.jpg
PHOTO-2021-07-27_Ausschnitt.jpg