Lotti_IMG-20210417-WA0006_edited.jpg
Herz-mit-Pflaster_grün_trans.png

Bruno

Rüde

Deutscher Schäferhund

31. Dez. 2011

intelligent, willensstark

Befindet sich in:

flagge-deutschland_klein.jpg

geb.

Mein Name ist Bruno, im Grunde genommen bin ich nur ein ganz armer Tropf, der es sich selber vermasselt hat. Nun suche ich erneut und hoffentlich zum letzten Mal. Helft bitte Teilen, dass dieses Wunder wahr werden kann.


Bruno,

*9 Jahre alt, groß, 45 kg.

*Letzte Impfung: 15.10.2020, Leishmaniose positiv, aber gut mit Tabletten eingestellt, z.Z. 3 Wochen früh und abends 450mg Alupurinol, 1 Woche ohne, alte Fraktur am vorderen linken Lauf, die evtl. in der Zukunft operiert werden müsste. Bisher nur Abtastbefund, ein Röntgenbild war für Ende Herbst angedacht.

*Wohnort: 52445 Titz

*Zur Zeit frisst er Futter von Bosch, Fisch oder Lachs mit Kartoffeln, das bekommt ihm sehr gut.


*Die Geschichte von Bruno: Er hat in seiner alten Heimat einiges miterleben müssen. Er wurde 3 x abgegeben. Beim letzten Besitzer in Spanien, musste er auf einem kleinen Balkon leben. Eines Tages wusste er keinen Ausweg mehr und sprang in die Freiheit. Dabei brach er sich ein Bein. Er wurde von einer Helferin aufgepäppelt und war anfangs mehr tot als lebendig. Im Tierheim angekommen, hat er sich nach einer Eingewöhnungszeit gut eingegliedert.

Als Bruno 7,5 Jahre alt war, hat ihn eine Familie aus Deutschland auf dem Internet entdeckt. Er bekam seine 4te Chance auf ein Zuhause. Die neue Familie stellte direkt fest, dass Bruno nicht einfach ist. Er musste sich durchkämpfen in seiner Vergangenheit und das bekamen seine Leute nun zu spüren. Bruno ist intelligent und möchte gerne Chef sein. 2 Jahre lang lebte er nun dort. Es gab Höhen und Tiefen, der intelligente Bruno kann nämlich auch ganz lieb sein, aber er versucht jede Lücke zu finden, um die Chefposition zu erlangen. Seine Familie kapituliert nun mit schwerem Herzen. Mit einer Beißattacke hat er sich jetzt das Zusammenleben vermasselt.


*Was Bruno sucht: Einen männlichen Besitzer, der ihn versteht und ihm Liebe geben kann, aber gleichzeitig fest im Griff hat und ihm nichts durchlässt. Von Vorteil wäre weiterhin ein dominanter Ersthund, der sein Freund/Freundin ist...auch ein Rudel wäre denkbar

Wir vermitteln unsere Hunde geimpft, gechipt, entwurmt und kastriert (wenn medizinisch nichts dagegen spricht). Sie reisen mit EU-Heimtierausweis und Traces.

   

kontakt@wir-fuer-hunde-in-not.de